Zeichnen lernen

Der online Zeichenkurs für Anfänger und Wiedereinsteiger

Teilen macht Freu(n)de!

Annonce

*Amazon Partnerlink
Unterstütze diese Seite mit Kauf eines mit * gekennzeichneten Produktes.

Teilen macht Freu(n)de!

Annonce

*Amazon Partnerlink
Unterstütze diese Seite mit Kauf eines mit * gekennzeichneten Produktes.

Krebse, Muscheln & Schnecken zeichnen lernen
Wassertiere

Krebse, Muscheln & Schnecken

Krebse, Muscheln & Schnecken

Auf dieser Seite findet Ihr einige Schritt für Schritt Anleitungen und Beispielbilder zum Krebse, Muscheln & Schnecken zeichnen lernen.

Krebse, Muscheln & Schnecken zeichnen lernen
Krebse, Muscheln & Schnecken zeichnen lernen

 

Krebse, Muscheln & Schnecken: Schalentiere & Co.

Gemeinsam haben die folgenden Tiere, dass sie ein Exoskelett (also ein Skelett außen am Körper) besitzen, also eine Schale – was ihnen auch ihren Namen „Schalentiere“ eingebracht hat. Ihr Inneres ist dafür sehr weich.

 

Flusskrebs zeichnen

Krebse und Hummer zeichnen sich durch ihre sechs Beine und kräftigen Scheren aus. Am Kopf haben sie deutlich hervorstechende Stielaugen und je nach Art ein Paar Fühler. Der Schwanz beim Flusskrebs ist gefächert und mit vielen beweglichen Gliedern bestückt.

 

Krabbe zeichnen

Die Krabbe ist im Gegensatz zum Krebs kompakter und hat keinen Schwanz. Ihr Körper ist rundlich mit Beinen und Kneifzangen bestückt.

 

Muschelschale zeichnen

Eine Muschel besteht aus einer oberen und einer unteren Schale. üblicherweise sieht man am Strand leere halbe Schalen oder aufgeklappte Muscheln liegen. Je nach Art sind die Muschelschalen unterschiedlich gefärbt und geformt.

 

Muschel zeichnen

Hier eine andere Art Muschelschale. Die Grundform ist ein Oval mit seitlichen Flügeln an der hinteren Seite.

 

Meeresmuschel zeichnen

Auch wenn die Muscheln aus dem Meer als Meeresmuscheln bezeichnet werden, so sind es tatsächlich Schneckenschalen. Diese sind besonders typisch mit Stacheln und großer Öffnung.

 

Schneckenhaus zeichnen

Schneckenhäuser sind genauso wie Muscheln sehr unterschiedlich geformt und gefärbt je nach Art der Schnecke. Die Oberfläche ist entweder glatt und glänzend oder rau.

 

Seestern zeichnen

Seesterne sind üblicherweise 5-armige Sterne. Bei dem dünnen Seestern sind die Arme klar zu erkennen, weil lang und dünn. In der Mitte ist die Erhebung mit einigen Pocken zu erkennen. Wenn der Stern sich bewegt, erkennt man genau wie sich die einzelnen Arme unterschiedlich bewegen. Der Stern gleitet voran indem er seine Arme unterschiedlich schlängelt.

 

Ein Seestern

Dies ist ein dicker Seestern, bei dem die 5 Arme nicht ganz so lang sind und mehr miteinander verbunden. Auch hier ist die Mitte der höchste Punkt an dem Tier. Der Stern ist deutlich mit verschiedenen Pocken übersät.

 

Weitere Seiten

Aus dem Blog

Teilen macht Freu(n)de:
Email this to someone
email
Print this page
Print
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest

LEAVE A RESPONSE

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich betreibe diese Seite schon seit 2004 und pflege sie während meiner Freizeit. Es freut mich, dass ich schon Vielen mit meiner Seite helfen und Mut machen konnte. Außerdem schreibe ich einen Kunstblog und betreibe ein Zeichenforum. Wenn du Fragen oder Anregungen hast, schreib mir gerne eine E-Mail!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen