Zeichnen lernen 🎹

✏ Tipps und Tricks fĂŒr AnfĂ€nger und Wiedereinsteiger

ZuverlĂ€ssig seit 2004 fĂŒr dich im Internet!

Zeichnen lernen fĂŒr AnfĂ€nger wie SchĂŒler, Wiedereinsteiger und Fortgeschrittene. Du findest hier Infos rund um die Grundlagen des Zeichnenlernens, zur Farbenlehre, zu Schattensetzung und Schattierungen als auch zu Perspektiven sowie dem rĂ€umlichen Zeichnen allgemein.

> 14 Tipps zum Zeichnen lernen fĂŒr AnfĂ€nger

Holzhand reichen - HĂ€nde schĂŒtteln und halten
Gestalten

Semantik

Teilen macht Freu(n)de:

Semantik

Die Semantik ist die Zeichenlehre, welche die Bedeutung und den Inhalt von Farben, Formen oder auch Gesten beschreibt. „Warnsignale“ oder auch Symbole sind Teil dieser Lehre.

 

Semiotik (Zeichenlehre)

Die Wissenschaft, die sich mit der allgemeinen Lehre und der Analyse von Zeichen, Zeichenbezeichnungen und Zeichenprozessen beschĂ€ftigt, nennt man Semiotik. „Sema“ bedeutet Zeichen.

Semiotik besteht aus Semantik, Pragmatik und Syntax
Semiotik ErklÀrung

 

Geschichte der Zeichen

Die Urzeichen sind geometrische Formen wie

  • Dreieck
  • Kreuz
  • Viereck
  • Kreis
  • Pfeile
Urzeichen: Dreieck, Vierck, Kreis, Pfeil, Pluszeichen
Urzeichen

 

Visuelle Zeichen

  • Das Bild
    > visuelle Darstellung eines Sachverhaltes auf einer FlÀche (3D auf 2D)
    z.B. Zeichnungen, GemÀlde, Film, Fotografien.
  • Wappen (Heraldik)
    > Entstand in der Zeit der KreuzzĂŒge in
    der christlich- abendlÀndischen Kultur.
    Wappen mussten auf weite Entfernung gut erkannt und schnell erfasst werden. Dadurch resultierte, dass die Formen sehr vereinfacht waren und strahlende Farben mit großen Kontrasten genommen wurden.
  • Piktogramm
    > International, 1 Farbig, von weitem und klein erkennbar,
    Reduzierung auf die wesentlichsten Merkmale, soll sich besonders hervorheben, leicht verstÀndlich (meist auf Hinweisschildern; Beispiel Figuren auf Toilettenschild).
  • Signet
    > Entstand durch den Handel ab etwa 800 v. Chr.
    Ist ein Identifikationszeichen fĂŒr Töpfer, Steinmetze, Goldschmiede, Siegel, Brandmarke, Apothekenlogo
    Kann sowohl Wort- als auch Bildmarke sein. Dadurch konnte man die Waren besser identifizieren und QualitÀt sichern: daher die Begriffe Signatur, signieren.
  • Schrift

 

Man unterteilt die Semiotik in 3 Disziplinen:

  • Pragmatik (Sinn, Ziel, Funktion)
    > Zweck, Anwendung und Wirkung des Zeichens
  • Semantik (Bedeutung, Inhalt)
    > Inhalt, Aussage, Bedeutung des Zeichens
  • Syntaktik (GesetzmĂ€ĂŸigkeit, Form)
    > Form, Farbe, Helligkeit, Textur, Bewegung und Anordnung des Zeichens

 

Beispiel Ampel

  • Syntax: Farbe Rot
  • Semantik: Stopp !
  • Pragmatik: Der EmpfĂ€nger (Betrachter) bleibt stehen (bei rot) und lĂ€uft (bei grĂŒn)
Semantik Beispiel Ampel
Beispiel Ampel

 

Semiotische Analyse

  • Syntax = Aussehen
    > Das reine Aussehen beschreiben, als wenn man es einem Blinden beschreibt.
  • Semantik = Inhalt
    > Bedeutung der einzelnen Elemente
    (Farbe, Form, Symbole etc.)
  • Pragmatik = Zweck/ Wirkung
    > Was man machen soll und was letztendlich gemacht wird.

 

Beispiel Notausgang

  • Syntax
    > Rechteck, grĂŒn;
    weiße Elemente darauf; ein nach rechts gerichtetes bewegtes MĂ€nnchen; ein nach rechts zeigender Pfeil; ein hoch stehendes Rechteck
  • Semantik
    > MĂ€nnchen = Bewegung
    Pfeil = gibt die Richtung an (rechts)
    hochgestelltes Rechteck = bedeutet TĂŒr, die in der Richtung liegt
    GrĂŒn = Hinweis
  • Pragmatik
    > In der Richtung ist der Notausgang zu finden und im Notfall soll man sich dorthin bewegen.

Die semiotische Analyse ist auch auf Anzeigen anwendbar.

Semantik Beispiel Notausgang
Beispiel Notausgang

 

Signalfarben in der Semiotik

Sicherheitsfarben und Ordnungsfarben nach DIN 1818 werden bei Verkehrsschildern und Verkehrszeichen, aber auch in Fabriken eingesetzt.

Farbe Allgemeine Bedeutung Anwendungsbeispiele
Gelb Achtung, Gefahr Vorfahrtsstraße, Verletzungsgefahr
Rot Halt, Gefahr Stoppschild, Notschalter
GrĂŒn Sicherheit Rechtsabbiegepfeil, GerĂ€te fĂŒr 1. Hilfe
Blau Hinweis Autobahnschild, Richtgeschwindigkeit
Weiß FĂŒhrung Bodenmarkierung, Leitstreifen, Richtungspfeile

 

Farbe und Formwahrnehmung

FĂŒr die Sicherheitsfarben gibt es auch gĂ€ngige Formen, die damit in Verbindung gebracht werden.

  • Gelb – Dreieck
  • Rot – Mehreck
  • GrĂŒn – Rechteck
  • Blau – Kreis

 

Inhaltlich gibt es 3 verschiedene Zeichenarten

  • Icon
    > Ähnlichkeit mit seinem darzustellendem Objekt
    (Foto, naturrealistisches GemÀlde, stilisierter Gegenstand)
    Wichtig ist, dass eine Verbindung erkennbar ist (Mittel z.B. Piktogramm, Zeichnung etc. ist egal)
  • Index
    > Hinweis; hat immer einen Hinweischarakter,
    es macht auf etwas aufmerksam und bestimmt die gedankliche Richtung.
    z.B. alle Verkehrsschilder, Warn-, Rettungs- oder Gebotsschilder
  • Symbol
    > Muss man lernen um es zu deuten
    EnthĂ€lt ĂŒberhaupt keine Ähnlichkeit zu seiner Aussage.
    z.B. Kleeblatt = GlĂŒck
    Herz = Liebe
    Taube = Frieden etc.
  • Aber auch Schrift
    > dient lediglich als TrÀger einer bestimmten Information.
    > kann auch dem Symbol zugeordnet werden, da einzelne Buchstaben und Kombinationen (Worte) erlernt werden mĂŒssen.

 

Weitere Seiten

 

Aus dem Blog

Teilen macht Freu(n)de:

2 COMMENTS

  1. Bin von Deiner Seite sehr angenehm ĂŒberrascht. Schaue mir noch mal ein paar Themen an und schreibe Dir wieder. GrĂŒĂŸe Klaus.

LEAVE A RESPONSE

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich betreibe diese Seite schon seit 2004 und pflege sie wĂ€hrend meiner Freizeit. Es freut mich, dass ich schon Vielen mit meiner Seite helfen und Mut machen konnte. Außerdem schreibe ich einen Kunstblog und betreibe ein Zeichenforum. Wenn du Fragen oder Anregungen hast, schreib mir gerne eine E-Mail!