Meerestiere zeichnen

Beitrag teilen: Share on Facebook Share on Google+ Tweet about this on Twitter Pin on Pinterest Email this to someone Print this page

Fische und Haifische

Auf dieser Seite geht es ums Zeichnen von Fischen aller Art und von Haifischen. Fische gibts in allen möglichen Größen, Formen und Farben abhängig von ihrem Lebensraum (Süßwasser oder Salzwasser, Wassertemperatur und so weiter). Optisch gibt es auch Unterschiede zwischen Raubfischen oder Beutefischen. Je nach Fischart sind auch die Flossen unterschiedlich angeordnet, geformt und variieren in der Anzahl.

Einen Barsch zeichnen

   
Barsche gibt es in verschiedenen Arten, Größen und Farben. Der dargestellte Flussbarsch ist ein klassicher Süßwasser Raubfisch, dies erkennt man an seinem kräftigem Maul. Seine Flossen sind dazu ausgelegt schnell vorwärts zu kommen. Farblich ist er an seinem Lebenraum angepasst und Grau, Gelb und Grün.

Ein Clownsfisch

     
Der Clownsfisch ist ein typischer Riffbewohner und spätestens seit dem Disney Animationsfilm "Findet Nemo" weltberühmt geworden. Der Anemonenfisch, wie er auch sonst genannt wird, ist recht klein und bewohnt sein Lebenlang seine persönliche Anemone, deren giftige Nesseln den Fisch vor Fressfeinden schützt. Er selbst ist gegen das Gift imun und verteidigt seine Anemone tatkräftig gegen Eindringlinge.

Ein Koikarpfen von oben

   
Koikarpfen sind die schwimmenden Juwelen unter den Fischen. Sie stammen ursprünglich aus Japan und werden gerne in Gartenteichs gehalten. Diese Fische werden sehr teuer bei Liebhabern gehandelt. Spezielle Züchtungen sind unterschiedlich teuer. Weiße Kois mit einem roten Fleck sind in Japan beispielsweise besonders wertvoll.

Koikarpfen schwimmt nach oben

   
Die Kois werden seit Generationen gezüchtet, sodass sie mit wild lebenden Karpfen nicht mehr allzuviel gemein haben. Der Koikarpfen in diesem Beispiel ist leicht von unten zu sehen und schwimmt grade an die Oberfläche (wie sie es z.B. bei der Fütterung tun).

Ein Pinzettenfisch

     
Der Pinzettenfisch ist ein Südseefisch. Die dort lebenden Fische sind üblicherweise sehr farbenfroh und exotisch. Der Pinzettenfisch hat seinen Namen durch seine lange, dünne Schnute. Der Fleck auf seinem Rücken soll ein Auge simulieren und so Fressfeinde verwirren und abwehren.

Urzeitlicher Fisch von oben

   
Hier seht Ihr einen urzeitlichen Fisch von oben dargestellt. Seine Seitenflossen sind weit gefächert.

Einen Aal zeichnen

 
Der Aal wird schnell mit einer Schlange verwechselt, ist aber ein Fisch. Er hat an seinem hinteren Körper flache Flossen mit denen er sich schlängelnd durchs Wasser bewegen kann.

Einen Haifisch zeichnen

     
Der Hai ist der klassische Räuber der Meere. Sein Körper ist so geformt, dass er sich schnell unter Wasser vorwärts bewegen kann. Sein Maul ist Furcht erreigend mit scharfen Zähnen. Er hat einen hellen Bauch, damit er von unten nicht so schnell erkannt wird und einen dunklen Rücken um von oben nicht erkannt zu werden.

Ein Hai von der Seite

     
Der Haifisch hat einen schlanken, dynamischen Körper mit einer starren Röückenflosse, mit der er sich schnell durchs Wasser bewegen kann. In der Grundform hat der Hai also einen Tränenförmigen Körper, welcher jeweils vorn und hinten spitz zuläuft.

Schwarz Spitzen Riffhai von unten

   
Von unten betrachtet fällt das nach unten gewinkelte Maul, die Seitenflossen und die hinteren Bauchflossen auf. Der Haifisch hat einen weißen Bauch, damit er von unten nach oben betrachtet schlecht zu erkennen ist.