Delphine und Wale zeichnen

Beitrag teilen: Share on Facebook Share on Google+ Tweet about this on Twitter Pin on Pinterest Email this to someone Print this page

Meeressäuger

Auf dieser Seite geht es um das Zeichnen von Meeressäugetieren wie Wale und Delfine. Diese zeichnen sich dadurch aus, dass sie Luft atmen und lebende Junge zur Welt bringen und das obwohl sie ihr ganzes Leben im bzw. unter Wasser verbringen. Entsprechend haben sie auf der Rückenseite ein Atemloch, mit dem sie Wasser auspusten können.

Einen schwimmenden Buckelwal von der Seite zeichnen

   

Der Buckelwal ist einer der größten Wale der Welt. Man erkennt ihn leicht an seinem charakteristischem Buckel im hinteren Rückenbereich. Außerdem sind diese riesigen Tiere üblicherweise von Seepochen übersäht. Seite Vorderflossen sind ebenso Pockig.
Durch seine Ernährung mit Plankton hat der Wal das typische Maul ohne Zähne.

Springender Buckelwal (Bauch)

   

Ob nun aus Freude oder anderen Gründen; Wale und Delphine springen gern aus dem Wasser heraus. Der Buckelwal hier schafft es fast komplett aus dem Wasser heraus zu springen. Dabei zieht er jede Menge Spritzwasser mit.

Springender Buckelwal von der Seite

   

Hier ein springender Wal von der Seite gezeigt. Der Buckelwal lässt sich mit dem Rücken dann wieder ins Wasser zurück fallen.

Walflosse

   

Oft sieht man beim so genannten Walewatching nur die Schwanzflosse. Diese ist so weich, dass die Flosse herunter hängt.

Zwei springende Orcawale

     

Als Schwertwal bezeichnet sind die schwarz-weißen Orkas die Räuber unter den Walen. Sie jagen Robben, was ihnen auch den nicht schmeichelhaften Namen Killerwal beschert hat. Entsprechend scharf und groß sind ihre Zähne. Hier seht Ihr ein springendes Orcapaar.

Ein schwimmender Walhai

   

Der Walhai ist kein Wal sondern in der Tat ein richtiger Hai, was man an der typischen Form der Schwanzflosse und das Vorhandensein der Rückenflosse eindeutig erkennen kann. Da er sich aber, wie viele Wale, von Plankton ernährt und mit weit geöffnetem Maul durch die Meere gleitet, wurde er den Walen zugeordnet.

Zwei springende Delphine

   

Delphine sind sehr gesellige Tiere, welche sehr gern und oft durch die Lüfte springen. Aus diesem Grund wurde ihnen eine hohe Lebensfreude bescheinigt. Warum sie tatsächlich aus dem Wasser springen, ist noch nicht abgschließend geklärt. Aber sie springen auch gerne in Grüppchen aus dem Wassrr.

Springender Delfin

   

Der Delfin ist viel kleiner als der Wal und hat einen gebogen, schlanken Körper welcher stark an der Oberfläche glänzt. Sie sind sehr gesellig und springen gerne aus dem Wasser heraus wie in diesem Beispielbild zu sehen. Markant ist auch ihre Rückenflosse und ihre lange dünne Nase.